Die erregte Frau in der Videothek 1989

Das Video ist Kennwort geschützt. Bei Interesse bitte Kennwort anfragen: office(at)mmmfilm.de

D 1989, Video, 60min, Buch und Regie: Ulrike Zimmermann
© 2022 Digitalfassung, MMM Film Zimmermann e.K.
www.mmmfilm.de, office(at)mmmfilm.de

Dieser Film diente als Einleitung zu meinem Workshop „Pornografie für Anfängerinnen“, den ich zwischen 1986 bis 1990 für diverse interessierte Gruppen gab.

Zum Programm gehörten weitere Filmbeispiele in Ausschnitten. Die Veranstaltung war ca. drei Stunden lang. Die Veranstaltungen wurden sehr kontrovers diskutiert und fanden statt zB. in der HfbK Hamburg, im Pelze Multimedia Berlin, München, Köln, Locarno, Basel, Luzern, Wien.

Diese Arbeit basierte auf einer umfassenden Recherche der Pornoprogramme in den damals brandneuen Videotheken. „Heimvideokassetten“ im Format VHS waren 1989 der letzte Schrei.
Die Möglichkeit auf einfache Weise in privater Umgebung pornografische Filme anzusehen, war neu:
Das typische Ambiente für den Konsum pornografischer Filme waren bis dahin die kleinen Pornokinos. Bahnhofskinos, in der Nähe und in direkter Anbindung an Sexwork und Rotlicht. Bis dahin waren „Pornos für zuhause“ nur als Super8 zu haben. Das war teuer und umständlich.

Ich interessierte mich für die Wirkung der neuen Rezeptionsmöglichkeiten besonders für Frauen. Es war plötzlich möglich und erschwinglich VHS-Kassetten anonym und preisgünstig auszuleihen. Plötzlich wurde Pornografie für Frauen einfacher zugänglich und ich interessierte mich wie das aussah. Ich schrieb einen Antrag an die Hamburger Kulturbehörde. Ich nannte das Ganze „Einen Beitrag zur Entmystifizierung der Pornografie“ und bekam den Zuschlag für die Recherchekosten. Als ich die Förderung abrechnete, meinte der Zuständige in der Behörde, dass er bei der Prüfung der Belege errötet sei. Auf den handschriftlichen Quittungen der Videotheken waren feinsäuberlich alle Titel verzeichnet.

Abspann

Diese Arbeit wurde durch eine Förderung
des Frauenkulturetats der Hamburger Kulturbehörde ermöglicht

Ich danke für die großzügige Unterstützung meiner Kollegen
der Genossenschaft Videoladen Zürich:
Samir, Werner Swiss Schweizer.

Recherche,Text, Montage

Ulrike Zimmermann

Kamera, Originalton

Ulrike Hubert

Videozitate

wir haben alles unternommen, um die Ausschnittrechte der Filmbeispiele zu klären.
Wir bitten um Nachricht, falls es weiteren Klärungsbedarf gibt. (office(at)mmmfilm.de)

Übersicht über die Filmausschnitte

  1. Einleitung - eine Collage aus verschiedenen Vorspannen und Jugendschutz Warnungen. (2 Min.)
  2. Ausschnitt aus "Willige Lustgrotten" (Intimchen Produktion) (2 Min.)
  3. "Der Stierkopf" ca. 1940 aus "Oldies but goldnes" (Incognito) (15 Min.)
  4. Kurze Ausschnitte aus verschiedenen Serienpornos
  • Bobby
  • Allein mit Georgia
  • Deep inside Marilyn
  • Madame X
  • Lehrjahre eines Teenagers
  • Libidomania (20 Min.)
  1. "Deep throat" Ausschnitte (Vanguard Films, Jerry Gerard) (8 Min.)
  2. "Catch your dreams" Ausschnitt (Moritz Boerner) (6 Min.)
  3. "underground" (Peter de Rome) (10 Min.)
  4. "Handfick Anal Orgasmus" (Bizarre X) (20 Min.)
  5. "private pleasures - the penthouse" (blush productions) (15 Min.)

Das Filmprogramm dauert insgesamt ca. 2 Stunden.

Zitierte Filme in "Die erregte Frau in der Videothek"

Unvollständig 16:26

Jeff Stryker The Switch is on
Moritz Boerner Catch your dreams
Bizarre x
Paul Verhoeven Türkische Früchte